Freitag, 31. Dezember 2010

Gesichtet: "Troubleshooter"


Troubleshooter
OT: Hae-gyeol-sa
Korea 2010

Filmstart: 09. September 2010
Laufzeit: 99 Minuten 

Regie: Hyeok-jae Kwon
Mit: Kyung-gu Sol, Jung-Jin Lee, Dal-su Oh

Links:
rottentomatoes: no score
imdb: 6,4
ofdb: 5,6
boxofficemojo: nicht vorhanden

Sol Kyung-Gu ist einer der bekanntesten koreanischen Schauspieler. Spielte in "Another Public Enemy" oder "Silmido" mit, doch jetzt geht es ihm in "Troubleshooter" an den Kragen. Als Kang Tae-Sik erlebt der Charakter-Mime 24 Stunden Terror. Der Ex-Cop ist
mittlerweile Privatdetektiv und und geht den Fall eines Anonymen Klienten nach. Gerade ist der Abend noch in Ordnung, da steht Tae-Sik plötzlich als Mordverdächtiger in einem Hotelzimmer und tritt fortan von einem Fettnäpfchen ins andere. Irgendwer hat es auf ihn abgesehen, irgendwer der auch gleich mal anruft und über das Handy Instruktionen verteilt. "Verschwinde über das Dach", "mach was ich sage, dann passiert dir nichts" blabla...

In "Troubleshooter" wird telefoniert, viel telefoniert. Gesprochen, geschrien und sich auseinandergesetzt wird hier fast nur über das Handy. Handys werden vertauscht, geklaut und sind allgegenwärtig. Alle zwei Minuten zückt jemand sein Mobiltelefon. Entweder ruft Tae-Sik seine Tochter an, der erst mal erklärt werden muss, dass es mit dem Abholdienst aus der Schule, aus gegebenen Anlass nicht so klappt. Oder die Polizisten, die dem vermeintlichen Mörder auf der Spur sind, telefonieren mit Kollegen und Zeugen, es ist immer wer an der Strippe. Wenn gerade kein Handy zur Stelle sein sollte, oder man angst hat, abgehört zu werden, kein Problem, Tae-Sik rennt auch mal eben zur Telefonzelle. Ein Kommunikations-Thriller aus dem neuen Jahrtausend so zu sagen. Ungefähr zur Halbzeit des Streifens fragt man sich dann, warum jeder in Südkorea eines dieser Klapphandys hat -- Jeder. Na ja, egal. Die Aktion und die Kameraarbeit sind großartig. 

Die ausreichend, vorhandenen Actionszenen sind sehr reduziert, auf Faust und Messer-Kämpfe beschränkt. Doch Mitten im Geschehen ist der Zuschauer mit Nahaufnahmen und Wackelkamera -- Realismus wird beim "Troubleshooter" groß geschrieben. Wenn hier jemand auf die Fresse bekommt, oder mit dem Kopf gegen ein Waschbecken geknallt wird, dann tut das beim zusehen richtig weh. Und die Kamera-Arbeit, super! Die Kamera fährt in Lüftungsschächte, schleicht sich durch Hausflure und ist immer im dynamischen Geschehen verankert. Coole Neon beleuchtete Sets, setzen noch einen drauf und dann ist die Geschichte auch Nebensache, wenn schnell der nächste Messerkampf wieder für Spannung sorgt. "Troubleshooter" ist ein klares Beispiel für "Stil über Substanz"-Filme, sieht aber ultra teuer produziert aus und bietet solide Unterhaltung für den Videoabend.

60% 




Text: Markus Breuer
Fotos: Promo 

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Michael Bay: Product Placement im Film

Voice Over Filmmagazin über "Product Placement" im Film:




Was sagt eigentlich David Lynch zu dem Thema:



Interessante Mini-Doku zum Thema:

Sonntag, 26. Dezember 2010

Gesichtet: "The Man From Nowhere"




The Man From Nowhere
OT: Ajusshi
Korea 2010

Filmstart: 24. September 2010
Laufzeit: 119 Minuten 
Regie: Jeong-beom Lee
Mit: Bin Won, Sae-ron Kim, Tae-hoon Kim, Thanayong Wongtrakul, Do-won Jeong

Links:
rottentomatoes: no score
imdb: 7,9
ofdb: 7,4

boxofficemojo: 43 Millionen








Hier ist er, der Südkoreanische Über-Blockbuster "Ajusshi". Ein Film wie ein Faustschlag in die Magengrube. Brutal, ultra-realistisch und gespickt mit Atem raubenden Actionsequenzen -- ja -- zurecht, der Streifen mit dem höchsten Einspielergebnis des Jahres 2010 in seinem Herkunftsland. "The Man From Nowhere" startete im August in Südkorea und übertraf damals sogar den Nolan-Hit "Inception", der gleichzeitig anlief.

Ein paar Wochen später ging es mit dem stylischen Actionkracher erst mal auf Festival-Tour. In die Filmauswahl des "Fantastic Fest" in den Staaten schaffte es der Film und Eröffnungsfilm des "London Korean Film Festival" durfte sich "Ajusshi" samt Roter Teppich Allüren auch schimpfen. In Deutschland müssen Fans wohl auf eine DVD-Veröffentlichung warten, doch momentan ist nicht mal ein Verleih auf den Streifen aufmerksam geworden. Schade, denn "The Man From Nowhere" hat es durchaus verdient von einem großen Publikum gesehen zu werden.

Wir befinden uns auf den Strassen von Südkorea, sehr hell und bunt ist es hier nicht. Es scheint, als würde es den ganzen Tag nur regnen, die Gehwege sind voller Müll, Grautöne sorgen für eine beklemmende Leere. Irgendwo in einem der ellenlangen, düsteren Hauseingängen arbeitet Tae-Sik Cha in seiner Pfandleihe. Von anderen Menschen und der umliegenden Zivilisation will Tae-Sik nichts wissen, er ist ein Einzelgänger, sein vergangenes Leben scheint ein einziges Mysterium zu sein. Halt ein Man aus dem Nirgendwo. Doch irgendwie passt das alles nicht so wirklich zu ihm.


So richtig glaubt man Hauptdarsteller Won Bin (der vor seiner Schauspielkarriere erfolgreich als Model arbeitete), seinen ernsten Gesichtsausdruck und die wortkage Einsamkeit nicht. Viel zu hübsch sieht der "lonely pawn-shop guy" aus, der sein Gesicht hinter langem Emo-Style-Haar versteckt und eher wie ein K-Pop-Teenie-Held drein schaut, als ein einsamer Rächer. Doch alles egal, denn die talentierte Jungdarstellerin Sae-Ron Kim hilft direkt wieder in die düstere Geschichte ein zu tauchen.

So-Mi (Sae-Ron Kim) hat nicht gerade das Vorzeige-Leben einer 9-Jährigen. Sie lebt mit ihrer fluchenden, total verkorksten Mutter direkt neben der Pfandleihe. Langsam nähert sie sich Tae-Sik, wird zu seinem einzigen sozialem Kontaktpunkt und erhellt sein tristes Dasein mit selbst, zusammengestellter Musik aus ihrem Mp3-Player. Als Gegenleistung darf die Kleine auch mal bei ihm pennen, wenn Mama sie wieder nach einer zu starken Heroin-Dosis brüllend vor die Tür setzt. So weit so gut.

Das man auf Herion nicht gerade die hellsten Entscheidungen trifft, beweist Mama Hyo-seo Kim als sie ihren Dealer umhaut und ihm seinen Stoff klaut. Der Stein mit den bösesten Schicksalsschlägen kommt ins Rollen. Wer den Film jetzt schon für zu abgründig hält, der war wohl noch nie in Südkorea. Ab hier geht es immer tiefer Bergab in Richtung gewalttätige Drogendealer, brutale Cops, Organhandel und Kindesentführung. Man fragt sich, wie unangenehm es war, das alles so detailreich zu recherchieren.

Natürlich weist die Geschichte in ihren besten Momenten, wie beispielsweise Tae-Siks Vergangenheit, die langsam ans Tageslicht kommt, einige interessante Wendungen, aber auch Ecken und Kanten auf. Was den Film jedoch wirklich sehenswert macht, ist die ultra, stylische Inszenierung. Zähneknirschende Messerkämpfe aus der Ich-Perspektive, visuell-beeindruckende Ballerorgien und bluttriefende Rachegelüste inszeniert Regisseur Jeong-beom Lee in seinem erst zweiten Film, zu dem er auch das Drehbuch beisteuerte, mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen. Er ist nicht perfekt, der Mann aus Nirgendwo, aber kann sich durchaus sehen lassen und lässt auf zukünftige Projekte des Teams hoffen.

Fazit: 

70%

Das Team hinter den Kulissen, bei den Dreharbeiten zu einigen der Actionszenen.

Trailer:



Text: Markus Breuer
Fotos: Promo 

Samstag, 25. Dezember 2010

Gesichtet: "Nude Nuns With Big Guns"



Nude Nuns with Big Guns
USA 2010

Filmstart: 24. September 2010
Laufzeit: 91 Minuten 


Regie: Joseph Guzman
Mit: Asun Ortega, David Castro, Sarah Emmons, Jose Martinez

Links:
rottentomatoes: no score
imdb: 3,9
ofdb: 5,1
boxofficemojo: keine angabe 






Im Fahrwasser von Quentin Tarantinos und Robert Rodriguez Exploitation Abenteuer "Grindhouse", tauchen seit Erscheinen des Double Features immer wieder kleine, sleazige und verrückte Produktionen in den Videothekenregalen auf. "Nude Nuns" ist eine dieser ausgeflippten Billig-Budget Granaten, die gepfeffert mit 70iger-Jahre-Ästhetik und verfeinert mit ein paar Litern Gore einen erstaunlich, unterhaltsamen Videoabend bieten kann.


Natürlich ist bei so einem aussagekräftigem Titel die Erwartungshaltung groß. Auf das Konto von Regisseur Guzman ging auch schon ein Streifen mit einem ähnlich theatralischem Titel - der 2009 produzierte "Run Bitch Run" überzeugte aber leider nicht allzu sehr. Anders ist es hier.


"Nude Nuns with Big Guns" ist ein bunter Cocktail, zusammengesetzt aus Nunsploitation, Sexploitation, Dirty Biker Elementen und einer Priese fieser Gewalt. Kurz: Ein Film den Tarantino und Rodriguez sicher lieben würden. Da das Exploitation-Genre gerade boomt und nicht nur Charakter-Gesicht Danny Trejo im Kino kürzlich als Mexikanischer Held "Machete" gefeiert wurde, sondern auch Kultstar Rutger Hauer als bewaffneter Penner in "Hobo with a Shotgun" ein paar bösen Buben den Kopf wegblasen darf, ist es natürlich auch endlich mal an der Zeit, dass schicke Nonnen sich nicht nur ausziehen, sondern auch bis an die Zähne bewaffnen. Auftritt Sister Sarah: Das hübsche Ding will eigentlich nur brav Nonne werden, doch die korrupten Priester pumpen die liebe mit Drogen voll und ziehen es vor, ihr lieber das Gehirn zu waschen und sie in der Strip-Bar "Titty Flicker" die Titten schwingen zu lassen. Nach einer etwas größeren Heroin-Dosis steht Sarah bei einer Nahtod-Erfahrung plötzlich dem Herren persönlich gegenüber -- und was hat der Allwissende zu sagen? 


Natürlich! Gott überredet Sarah sich an all denen zu Rächen die ihr was angetan haben und das sind so einige in ihrem Dorf. Bewaffnet mit Gottes Willen und einem Mega Arsenal an riesen Ballermännern nimmt das Gemetzel seinen lauf. Doch auch die Kirche hat so ihre Mittel und lässt ihre Hirten nicht einfach so über den Haufen schiessen, sondern heuert lieber die lokale Motorrad-Gang "Los Muertos" an um Sarah fertig zu machen. Halleluja! 

Fazit: 

Ein wieder erwartend großartiger Soundtrack, Dope dealende Priester, strippende Nonnen, gewaltverherrlichende Biker, viele heisse, nackte Chicks, aberwitzige Dialoge auf mexikanischem Telenovela-Niveau und Massen an rauchenden Wummen, machen einfach höllisch Spaß und bieten einen Exploitation-Streifen der sich sehen lassen kann. 


60%

Trailer:




Text: Markus Breuer
Fotos: Promo 

Braid: Super stylisches Jump'n'Run

Super Mario kann einpacken. "Braid" sieht nicht nur aus wie ein Gemälde von Van Gogh, sondern ist eines der innovativsten Jump'n'Runs der letzten Jahre. Zeitreise, alternative Realitäten und dann auch noch schwer, scheiss schwer...

Mittwoch, 22. Dezember 2010

:: Die 20 besten Weihnachtsfilme -- Ever! ::

Die Strassen voller Schnee, die Terminkalender leer und genug Zeit, sich den ein oder anderen Weihnachtsstreiffen rein zu ziehen, hier die Top 20!

THE SNOWMAN (1982)

Toll gezeichnet, die Musik fern vom Kitsch und ein eher mysteriöses Intro von David Bowie himself: The Snowman mag zwar nur 26min. gehen, aber gehört auf jeden Fall in diese Liste. Auch wenn es nur um die Erkenntnis geht, dass Schnee auch mal Spaß bedeutete und nicht nur ekliger Matsch, Grund für den Flieger - und den Bahnausfall und blöd und anstrengend war...



EDWARD MIT DEN SCHERENHÄNDEN (1990)

Was Tim Burton als Teenager nicht alles so gezeichnet haben muss. Die Geschichte um Edward mit den Scherenhänden viel dem Regisseur nach einer Malstunde als Teenie ein. Mit Johnny Depp sollte der Regisseur danach noch einige Male erfolgreich zusammen arbeiten.



BAD SANTA (2003)

Böse, böser -- Billy Bob Thornton als saufender,


kotzender,


fickender


und fluchender


Weihnachtsmann: Ho Ho Ho




THE MUPPETS CHRISTMAS CAROL (1992)

Die traditionelle Geschichte mit Michael Caine und ach ja -- Puppen!



KEVIN ALLEIN ZU HAUS/KEVIN ALLEIN IN NEW YORK (1990/1992)

Macauley Culkin vor seinen Drogenexzessen -- putzig! Und Joe Pesci muss ganz schön einstecken...


BATMAN RETURNS

Und wieder Tim Burton...
Leder, Schnee und Michelle Pfeiffer!!

Michelle Pfeiffer...




SCROOGED (1988)

Klassik!! Die Elfenohren kleben nicht mit dem Uhu an den Ratten -- habt ihr es schon mal mit antackern versucht?!



DIE HARD (1988)

Nicht nur der beste Action - jetzt auch einer der besten Weihnachtsfilme. Kill Hans Gruber!!



RARE EXPORTS (2010)

Ziemlich neu, ziemlich finnisch, ziemlich geil:



GREMLINS 1 und 2 (1990)

Der Beweis, weshalb exotische Tiere nicht gerade die besten Weihnachtsgeschenke sind.





ELF (2003)

Will Ferrell als Großstadtelf -- was will man mehr!



JACK FROST/BLACK CHRISTMAS DOUBLE FEATURE

Killer Christmas mit Killer-Filmen




LONG KISS GOODNIGHT (1996)

Samuel L. Jackson, Geena Davis und Weihnachtsaction -- hach, die Neunizger.



SURVIVE STYLE 5 PLUS (2005)

Zumindest am Schluss wird man Zeuge eines riesigen Weihnachtsbaumes...



NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS (1993)

Und noch ein mal Tim Burton...



TRADING PLACES (1983)



FARGO (1996)

Schnee, Kälte -- viel Schnee.


JINGLE ALL THE WAY (1996)

Turbo Man!



Frohe Weihnachten:




Berlin Film Festival Plakat


Wow! Es sind noch knapp 2 Monate bis zur 61. Berlinale und die Presseabteilung schickt schon Rundmails über die super-kreativen Plakatideen des Festivals.

Es ist da, das offizielle Berlinale-Plakat aber irgendwie weiß man nicht genau was sich die tolle Werbeagentur wohl dahinter gedacht hat. Will uns die Berlinale hypnotisieren? Sollen wir alle brav 16 Euro pro Eintrittskarte zahlen und wie die Lemminge an den Counter am Potsdamer Platz rennen. "B" steht für Berlin und Berlinale -- Ok! Kreativ! "Auratische Strahlenformen", "20iger Jahre" -- Ju hu... Man kann nur hoffen, dass Autofahrer sich nicht von der Auratik ablenken lassen und verträumt in die beleuchteten Werbetafeln brettern...

Und hier der offizielle Text:

Das Festivalplakat zur Berlinale 2011

Vom 10. bis 20. Februar 2011 finden die 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, aber schon ab Mitte Januar wird die Berlinale im Berliner Stadtbild auf sich aufmerksam machen: Das Berlinale-Plakat 2011, in dem ein großes ‚B’ im Zentrum steht, wird zunächst am Potsdamer Platz und dann in ganz Berlin zu sehen sein. Außerdem wird das Plakatmotiv auf zahlreichen Festival-Publikationen präsentiert.

„Das ‚B’ steht für die Berlinale und auch für Berlin. Als Hintergrund entschieden wir uns für eine auratische Strahlenform, die als Gestaltungselement ihre Wurzeln in der Plakatkunst der zwanziger Jahre hat und auf die Strahlkraft der Berlinale anspielt“, so Agentur Boros, die das Artwork der 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin gestaltet hat



Montag, 20. Dezember 2010

Cool Guys Don't Look At Explosions

Film-Jahresrückblick 2010

THE TOP 5

Nummer 5:

Nicolas Cage darf endlich wieder Schauspielern!
Werner Herzog nimmt ihn auf einen irrsinnigen Trip in "Bad Lieutenant -- Port Of Call New Orleans" mit und Cage spricht nicht nur plötzlich mit einem Chamäleon, sondern schnappt sich auch einfach mal die Drogen der Gangster, die er eigentlich einbuchten soll und ward noch nie so spielfreudig und böse wie hier gesehen -- Hut ab!


Nummer 4:

Ja -- Er hat einfach Spaß gemacht!!


Nummer 3:

Der Französische "Pate" -- Un Prophet. Knast-Film par excellence...



Nummer 2:

Designer Tom Ford legte mit "A Single Man" einen viseull-beeindruckenden Debutfilm hin:


Numero Uno:

Ohne Frage: "Inception" -- Obwohl man beim ersten Mal aus dem Kino kommt und sich fragt, was der Hype soll -- je öfter man den Streifen schaut, desto verzwickter werden die Rätsel. Intelligente Blockbuster gab es sonst kaum dieses Jahr. Kein Superheld, kein 3.,4. oder 5.Teil, sondern alles aus dem Kopf eines Regisseurs und dann knapp eine Milliarde eingespielt -- Chapeau:




Film-Jahresrückblick 2010

LUSTIG LUSTIG LUSTIG

Filme die es geschafft haben einen zum Lachen zu bringen, oder zumindest das ein oder andere Schmunzeln hervor zu rufen

"Kick-Ass"
Hit-Girl/Big Daddy/Red Mist


-------------------------------------------------------------------------------------------------

"Piranha 3D":


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Smoking a Jeffrey and getting mind fucked by P.Diddy with "Get Him To The Greek":


-------------------------------------------------------------------------------------------------


"Scott Pilgrim vs. The World":


-------------------------------------------------------------------------------------------------


Großartig: "Exit through the gift shop"



Film-Jahresrückblick 2010

FREAKYGES

Wtf Filme

Genexperiment -- Gone Wrong. "Splice" ist so ein Film, den man gesehen haben muss und den man nicht wirklich beschreiben kann, oder möchte. Wer sich den Thriller rein zieht, der wird Zeuge der wohl verrücktesten Sexszene der Filmgeschichte -- Pfui Adrien Brody -- Pfui!!


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Reifen mit Emotionen und dann wird er auch noch böse und rollt belanglos über den Highway um wahllos Leuten den Kopf zu sprengen. Der wohl innovativste Film des Jahres geht auf das Konto von Mr. Oizo's Quentin Dupieux. Danke Fantasy Filmfest 2010:


Und noch eine Szene:


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ohne Worte: "Fantastic Mister Fox":



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Her weapon is showing her tits "Samurai Avenger":


Film-Jahresrückblick 2010

GANGSTER-BULLEN UND FIESE KONZERNE

Action und coole Leute in coolen "Männerfilmen"...

Ein einziger Film und alle Actionhelden deiner Jugend spielen mit. Geht nicht? Doch -- geht. Sylvester Stallone vereinte geballtes Testosteron in seine Söldnergruppe um die Expendables:


Was keiner vorher wusste, das Actionfeuerwerk feierte mit über 270 Millionen Einspielergebnis einen riesen Erfolg. Für Teil 2 wurde schon Grünes Licht gegeben und Stallone himself, grübelt öffentlich per Twitter nach, ob Bruce Willis und Van Damme Superbösewichte spielen wollen -- herrlich!!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zombies und Bullen aus Frankreich: "La Horde" vereint was zusammen gehört. Ulltra-Hartes Polizei-Kino und ganz, ganz böse Zombies. Eine Schlachtplatte wie sie im Buche steht und ein wundervoll, böser Film.


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ben Affleck hat ja schon mit "Gone Baby Gone" bewiesen, dass er inszenieren kann, aber mit "The Town" liefert der Hollywood-Schönling einen knallharten Bannkräuber-Thriller ab, der in seinen besten Szenen an "Heat", den Übervater des Thrillerkinos erinnert.


Völlig unterschätzt vom Verleih, spielte der Actionstreifen in den USA knapp 100 Millionen Dollar ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Richard Gere lässt sich von Nutten oral befriedigen, Ethan Hawke nimmt Schmiergeld an, Wesley Snipes ist noch nicht im Knast und schon befinden wir uns auf dem gefährlichen Pflaster von Brooklyn. "Brooklyns Finest":


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mel Gibson sieht rot, ganz ganz böse Großkonzerne und Ray Winstone als CIA-Auftragskiller-Überrmensch -- was will man mehr von einem spannendem Thriller -- "Edge of Darkness":


-------------------------------------------------------------------------------------------------



Film-Jahresrückblick 2010

NACKTE HAUT:

Filme die 2010 nicht nur gut, sondern auch verdammt sexy waren.

"Enter the Void" ist kein Film, "Enter the Void" ist ein Erlebnis. Ein Trip voller Farben, Techno und Tokyo. "Enter the Void", der Bilderrausch des Jahres 2010 ist nebenbei aber auch ein kleines, voyeuristisches Meisterwerk, dass sich seiner Hauptdarstellerin Paz De la Huerta auf jede erdenkliche Weise nähert.

Entweder rekelt sich die Actrice, die vor ein paar Jahren eine längere Affäre mit Jach Nicholson hatte, nackt vor dem Objektiv oder lächelt lasziv in die Kamera. Der Veuyerismus wird so dermassen auf die Spitze getrieben, dass man gegen Ende des Streifens Zeuge eines Geschlechtsaktes wird -- natürlich aus dem Inneren der Hauptdarstellerin. Juhu!

Enter the Void startete am 26. August in Deutschland.
Und hier der Hirnschmelz-Teaser:


Pressekonferenz nach der Weltpremiere in Cannes (4 Videos):


Paz De La Huerta in der Celebrity Movie Database.


----------------------------------------------------------------------------------------------


"Love and Other Drugs" ist eine eher freizügige romantische Komödie. Anne Hathaway spielt eine Sex und Lebenshungrige Pakinson-Erkrankte, die ihre Sexualität gern vor der Kamera ausspielt. Sehr zum Vergnügen von Filmpartner Jake Gyllenhall, der dafür bezahlt wurde, wochenlang mit der 28-Jährigen nackt in einem Bett zu liegen.

Es scheint ihnen gut getan zu haben, sieht man hier:


Oder hier:


und hier:


ach ja und hier:


"love and other drugs" startet im Januar in Deutschland:



Anne Hathaway in der Celebrity Movie Database:


------------------------------------------------------------------------------------------------

"Carlos der Schakal"
Filme über Superschurken sind eh sexy. Indem über Ilich Ramirez Sanchez aka Carlos ist es aber Nora von Waldstätten, die für viel nackte Haut sorgt. Mit 6 Stunden Laufzeit, kein kurzes Vergnügen -- dafür aber ein langes Gangster-Meisterwerk. Grrrr, Nora...


Grrrrrr:

http://www.gq-magazin.de/articles/leute/frauen/interview/2010/10/29/23894/




Und wo gab es am wenigsten Haut?
Bei "Burlesque" -- Einer kindgerechten "Showgirls"-Version ohne Möpse:


Sonntag, 12. Dezember 2010

Die besten Tanzszenen:

Aus aktuellem Anlass:

Gerard Butler und Thandy Newton in "RocknRolla":


Gabrielle Anwar und Al Pacino -- "Scent of a Woman":


Salma Hayeks Snake Dance -- "From Dusk Till Dawn":


Die nackte Kanone:


Der Klassiker -- "Pulp Fiction":


Memoirs of a Geisha:





TanzenTanzenTanzenTanzen

Wenn man sich im Januar für einen der neuesten Tanzfilme im Kino entscheiden sollte, dann bitte nicht für das "Showgirls"-ohne-Titten-Remake "Burlesque", sondern lieber die Ballettschuhe mit Natalie Portman anziehen. "Black Swan" bietet heissen Lesbensex, geile Masturbations-Szenen und erschreckend-fiese Horror-Elemente. Danke Darren Aronofsky, du hattest uns schon mit "Requiem for a Dream" und kürzlich "The Wrestler" reich beschenkt und nun das.

Während der Perfektionist Arronofsky sich eines Tages gehen liess und eine volltrunkene Nacht mit Miss Portman hatte, realisierte der Regisseur plötzlich, dass Natalie gar nicht mehr so jung wie alle ihre Rollen war, für die sie gecastet wurde und wird. Die düstere Tour de Force "Black Swan" war geboren. Doch eigentlich hatte der Mann die Idee schon viel früher, genau genommen vor 10 Jahren -- da traf man sich mit der Portman in New York noch auf einen Café und nicht auf literweise Schnaps. Er erzählte etwas von einer Ballettgeschichte, sie -- gerade als Prinzessin Leia in Stars Wars auf der großen Leinwand zu sehen gewesen -- erzählte, wie sie als Kind gern tanzte und sogar Unterricht im Ballett hatte. Die Hauptdarstellerin war gecastet. Mit der Antagonistin Mila Kunis lief das viel einfacher und vor allem kürzer ab. Natalie erwähnte ihre Freundin Kunis, Darren skypte sie aus LA an, während sie in London war und so wurde man eben übers Netz eingestellt. Ach ja und Vincent Cassel, den liebt der Darren eh und wer sagt schon "nein", wenn man es Arbeit nennen kann, am Set Natalie Portman, Winona Ryder und Mila Kunis zu verführen. Und wer sagt da "nein", wenn man das alles nun auch selbst im Kino bewundern darf.

Und hier noch mal ein paar Tanzfilmchen, die man gesehen haben sollte:

Düster, böse, intelligent und sexy. Der Beweis das Natalie Portman erwachsen ist:


"Burlesque" mit Titten und wenigstens einem Ansatz von einer Story-- "Showgirls":


Ballett 1948 "The Red Shoes"


Hier hat schon Michael Jackson mit geübt -- "The Little Prince":


Hip Hop Klassiker -- "Beat Street":


Stylisch, sexy und es gibt ne Absinthfee -- "Moulin Rouge":


Leon's Lieblingsfilm -- "Singin in theRain"


Misratene Kinder -- "Billy Elliott":


Wer gibt in Deutschland eigentlich "Grünes Licht" für solche Filme -- "Rock It":


Die beste Tanzszene wird übrigens immer diese bleiben -- Salma Hayek in "From Dusk Till Dawn":

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Liste: Alle beschlagnahmten Medien B

Man macht sich mit dem Besitz dieser Medien strafbar!!
Liste B: schwere/schwerste Jugendgefährdung; Titel, die hierunter fallen gelten als indiziert und dürfen auch nicht mehr verkauft werden, da sie als strafrechtlich bedenklich gelten. Ein weiterer Abverkauf wird als Verbreitung jugendgefährdener Medien gesehen und ist strafbewehrt. Liste B ist also gleichzusetzen mit totalem Verbreitungsverboot, was faktisch einer bundesweiten Beschlagnahme gleichkommt.




Absurd (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 01.02.1988, Az 451 Gs 176/87)
American Scream (AG München, Einziehungsbeschluß vom 07.11.1990, Az.: 451 Ds 465 b Js 168001/89)
Ausflug in das Grauen (AG München, Beschluß vom 06.05.1986, Az 451 Gs 24/86)
Ausgeburt der Hölle (AG München,Beschlagnahmebeschluß vom 22.10.1987, Az 451 Gs 176/87)
Beautiful Girl Hunter – Japan Shock Video (AG Berlin; BB vom 01.03.2000)
Best of Gesichter des Todes 1-3 (AG Wiesbaden vom 18.06.1993, Az.: 71 Gs - 6 Js 24180.0/92)
Beyond, The (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 15.08.1995, Az.: 351 Gs 3788/95)
Blood Cult (AG München, Einziehungsbeschluß vom 14.03.1989, Az.- 451 Os 465 b Js 167613/88)
Blood Feast (AG Karlsruhe 20.01.2004 Az.: 31 Gs 134/04)
Bloody Moon – Divisori Film (AG Berlin, BB 01.03.2000)
Boogey Man 2 (AG Dortmund, Beschluß vom 23.09.1985, Az.: 78 Gs 2407/85)
Böse, Das (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 8.5.1991, Az.- 451 Gs 54/91)
Braindead (Acme Video, Screen Power, Euro Video) – Ags Berlin( 2000) und Tiergarten (2001, 2003)
Brennende Rache (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 14.04.1988, Az.: 451 Ds 66/87)
Bruce Lei Intikam – Würgerin der toten Cobra (AG Stuttgart, Beschlagnahmebeschluß vom 02.01.1992, Az.. b 34 Gs 4335/91)
Buio Omega
The Burning – JPV Austria, NVC Video) AG Tiergarten BBs 1999 und 2003
Burning Moon (AG Fürstenfeldbruck, Beschlagnahme beschluß vom 05.05,1993, Az.: 5 Gs 217/93)
Cannibal Ferox – Vipco, Astro, Dania Films (AGs Tiergarten und Berlin, BBs 1999, 2000, 2001)
Cannibals (AG München, Beschlagnahmebeschiuß vom 30.11.1987, Az.: 451 Gs 199/87)
City of the living dead - Vipco, Spaventoso (AG Tiergarten, BBs 1999 und 2001)
Crying Fields (AG Bochum, Beschluß vom 22.01.1987, Az.: 64 Gs 291/87)
Dämonen II Original: Demoni (1988 AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 05.10.1988, Az.: 451 Gs 137/88)
Dawn of the Dead – BMG Video, Anchor Bay (AG Tiergarten, BBs 1999 und 2001)
Drive - Inn – Killer (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 16.12.1991, Az. -, 842 G s 119/91)
Day of the dead – Front Video, BDM, Astro (Ags Berlin und Tiergarten, BBs 2000 und 2001)
Eaten Alive (AG Tiergarten, Beschiagnahmebeschiuß vom 15.08.1995, Az.: 351 Gs 3788/95)
Exzesse im Folterkeller (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 30.10.1986, 443 Gs 182/86)
Folterranch der gequälten Frauen (LG Köln, Beschluß vorn 21.01.1987, Az.: 102 Os 3/87)
Forke des Todes (AG Coesfe 1 d, Beschluß vom 26.06.1989. Az.: 3b Gs 314/89)
Frauen im Foltercamp (AG Frankfurt, Einziehungsbeschluß vom 0 1. 10. 1986, Az.- 50 Js 5359/86 - 931 Gs)
Freitag, der 13. - Das letzte Kapitel (AG Frankfurt, Beschlagnahmebeschiuß vom 22.06.1988, Az,: 50 Js 18727/88 50 Js 18573/88)
Fröhliche Weihnacht (AG München, Beschluß vom 27.04.1990, Az.: 443 Gs 77/90)
Geisterschiff der schwimmenden Leichen (1984 AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 26.01.1987, Az.: 443 Gs 8/87 465 b Js 173061/86)
Geisterstadt der Zombies (AG München, Beschluß vom 27.02.1986, Az.: 451 Gs 46/86)
Grim Reaper – Divisori (AG Berlin, BB 1.3.2000)
Guinea Pig (AG Bochum, Beschlagnahmebeschluß vom 30.9. 1996, Az.- 64 Gs 3477/96)
Halloween 2 (AG Pforzheim, Einziehungsbeschluß vom 19.12.1990, Az.: 2 Gs 260/90)
Halloween - The Story of Michael Myers
Hand of Death, The (AG München, Beschluß vom 18.06.1990, Az.- 443 Os 466 b Js 171477/88)
Ich spuck' auf Dein Grab (LG München, Beschlagnahmebeschluß vom 21.08.1987, Az.: 15 Os 29/87)
Im Blutrausch des Satans (LG Köln, Beschluß vom 21.07.1987, Az.: 102 Os 4/87)
Jungfrau unter Kannibalen (1983 AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 22.01.1988, z.: 443 Gs 17/88)
Kettensägenmassaker (LG München 1, Beschluß vom 23.12.1985, Az.: 15 Os 34/85)
Lady Dracula (AG München, Beschluß vom 21.07.1986, Az.: 451 Gs 105/86)
Lebendig gefressen (AG München, Beschluß vom 19.09.1986, Az.: 443 Gs 181/86)
Li Wang - Story of Ricky (Star Video – AG Tiergarten, BB vom 09.07.2000)
Living dead girl – Divisori, Redemption, Astro (AGs Berlin, Tiergarten, Wolfshagen; BBs 2000)
Madhouse - Party des Schreckens (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 12.08.1991, Az.: 451 Gs 89/91)
Magnum Thunderbolt (AG München, Beschluß vom 11.03.1986, Az.: 451 Gs 34/86)
Man Eater (Der Menschenfresser) (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 03.03.1986, Az.: 443 Gs 20/86)
Mangiata Vivi (AG Pforzheim, Beschlagnahmebeschluß vom 08.07.1988)
Maniac (LG München, Beschluß vom 07.12.1983, Az. 127 b Js 4038/83)
Mask of Murder (AG München, Einziehungsbeschluß vom 11.04.1989, Az.: 443 Ds 465 b Js 172677/88)
Mondo Cannibale 3. Teil - Die Blonde Göttin (AG München, Einziehungsbeschluß vom 17.03.1988, Az.: 443 Ds 465 b Js 167412/87)
Muttertag (AG München vom 09.09.1985, Az.: 443 Ds 465 b Js 169226/84)
New York Ripper (AG München, Einziehungsbeschluß vom 06.04.1988, Az.: 451 Ds 465b Js 174719/86)
Night Life (AG Bochum, Einziehungsbeschluß. rechtskräftig seit 28.11.1990, Az.: 29 Cs/39 Js 1050/89)
Nightmare (AG Bielefeld, Beschluß vom 23.05.1984, Az.: 9 Gs 982/84)
Prison of dead - Mädchen schutzlos hinter Gittern (AG Paderborn, Beschluß vom 06.05.1988, Az.: 21 Gs 739/88)
Psycho-Killer (AG Bochum, Beschluß vom 25.01.1991. Az.: 64 Gs 379/91)
Rabid Grannies (AG München, Einziehungsbeschluß vom 31.10.1990, Az.: 451 Ds 465 b Js 163407/89)
Rache der Kannibalen (AG München, Beschluß vom 09,04.1987, Az.: 443 ds 465 b Js 70331/86)
Sado - Stoß das Tor zur Hölle auf (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 14.05.1987, Az.- 451 Gs 61/87)
Säge des Todes (AG Pforzheim, Beschluß vom 02.04.1986, Az.3 Gs 158/86)
Slaughterhouse (LG München I, Beschluß vom 22.02.1991, Az.- 20 Os 8/81)
Slaughterhouse Rock (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 15.08.1995, Az.: 351 Gs 3788/95)
Slumber Party Massacre (AG München, Beschluß vom 17.04.1989)
Submissive Geishas (AG Duisburg-Ruhrort, Einziehungsbeschluß vom 14.03.1997, Az.: 2 Gs 30/97)
Syndikat des Grauens (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 26.06.1987, Az.: 443 Gs 77/87)
Tanz der Dämonen (AG Bochum, Beschlagnahmebeschluß vom 27.06.1991, Az.: 64 Gs 1894/91)
Tanz der Teufel (Einziehungsbeschluß vom 17.02.1985, Az.: 451 Ds 465 b is 166153/84 bestätigt durch Beschluß des LG München, vom 07.10.1985 einschl. Kinofilm, Az.: 12 Ns 465 Js 166153/84)
Tenebre - Der kalte Hauch des Todes (LG München 1, Beschlu0 vom 24.09.1987, Az.: 15 Os 31/87)
Terror at Tenkiller (AG München, Einziehungsbeschluß vom 14.03.1989 Az.: 451 Ds 465 b Js 167613/88)
Tetsuo II - Body Hammer (AG Frankfurt Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.1995 Az.: 80 Js 33945, 4/95 931 Gs)
Teufel tanzt weiter, Der (AG Coesfeld, Beschluß vom 26.06.1989, Az.: 3b Gs 314/89)
Todesmarsch der Bestien (AG Köln, Einziehungsbeschluß vom 08.07.1992, Az.: 503 Gs 143/91)
Toter hängt am Glockenseil, Ein (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 26.05.1988, Az.- 443 Cs 72/88 465 b is 163949/88)
Unbezwingbare Super Chan (AG München, Beschluß vom 06.05.1986, Az.: 451 Gs 47/86)
Und wieder ist Freitag der 13. (AG Frankfurt, Beschlagnahmebeschluß vom 22.06.1988, Az.: 50 Js 18727/88 - 50 Js 18573/88)
Verflucht zum Töten (AG Frankfurt, Beschluß vom 30.7.85 Az.: 50 Js 8849/85-931 Gs)
Viele Gesichter hat der Tod - Street Gang (AG Frankfurt, Beschluß Jul 1 '86 Az.: 50 Js 12375/86-931 Gs)
Virgins of hell (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 01.03.1989, Az.: 451 Gs 21/89)
Weiße Göttin der Kannibalen (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 26.11.1987 Az.: 451 Gs 193/87)
X-Ray, der erste Mord geschah am Valentinstag (1983 AG Pforzheim, Beschluß vom 04.06.1986, Az,: 3 Gs 247/86)
Zombie (AG Bochum, Einziehungsbeschluß vom 25.07.1991, Az.- 32 Ds 39 Js 275/91)
Zombie 2 - das letzte Kapitel (AG München, Beschluß vom 22.11.1990. Az.: 443 Gs 185/90)
Zombie hing am Glockenseil, Ein (AG München, Beschluß vom 11.07.1986, Az. - 443 G s 119/86)
Zombies - geschändete Frauen (AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 30.04.1986. Az.- 443 Gs 51/86)
Zombies unter Kannibalen (AG München, Einziehungsbeschluß vom 25.09.1986, Az.: 443 Ds 465 b Js 174971/85)
Zombie Holocaust
29.09.10, 22:05 #3
Shadow
Tiarna na Chiarraì

Registriert seit: 11.12.02
Ort: Idir Neidìn agus Cill Airne
Alter: 40
Beiträge: 4.538
Beschlagnahmte DVDs nach Alphabet


Alcatraz Horror - In der Hölle der Dämonen E-M-S, AG Tiergarten Beschlagnahmebeschluß vom 13.08.2001
Antropophagus Laser Paradise, Astro Records & Filmworks,
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Antropophagus II Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
auch: Laser Paradise (Blood Edition); AG Tiergarten
Bay of blood Vertrieb: unbekannt (Copyright by Spectacular Tradig Co. Ltd., Hong-Kong); AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 10.08.2005; Aktenzeichen: 350 Gs 3556/05
Beyond the darkness (Sado) Italian Shock, AG Tiergarten
Blood Feast CMV Laservision, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluss vom 20.01.2004
Bloodsucking Freaks Laser Paradise, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 27.06.2002
Bloody Moon (Die Säge des Todes) European Shock, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß April 2005
Böse I, Das Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Braindead engl. Originalfassung, Screen Power, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 10.05.2002
Braindead Laser Paradise, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
Braindead Screen Power, AG Tiergarten,
Beschlagnahmebeschluß vom 16.07.2001
Burning Revenge Raptor Film Entertainment, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Cannibal Holocaust Astro Records & Filmworks,
AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
City of the Living Dead Astro Records & Filmworks,
AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
auch: EC Entertainment, AG Tiergarten
Day of the Dead Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
auch: XT ; AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 27.04.2007
Dead alive (Braindead) Laser Paradise (Blood Edition); AG Tiergarten
Eaten Alive Laser Paradies, Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Emanuelle and the last cannibals Italian Shock; AG Tiergarten
Fredag den 13 Del. 4 Denna Paramount Film Schweden, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Friday the 13th - The final chapter Paramount Home Entertainment Netherlands
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Fröhliche Weihnacht N.C.M. Niederlande, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Gates of Hell Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Geisterstadt der Zombies, Die XT Video; AG Neuburg/Donau
Halloween II Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Hölle der lebenden Toten, Die Filmix Distribution Films Dara Barcellona
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
auch: Retrofilm
Hostel 2 – Extended Version Sony Pictures, München; AG München,
Beschlagnahmebeschluss vom 10.06.2008, Az.: 853 Gs 365/08
Ich spuck auf dein Grab Cine Silver, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Ichi, the Killer Raptor; AG Neuburg/Donau
Japanese Hell Cult Movies; AG Neuburg/Donau
Jungfrau unter Kannibalen Digital World, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Last house on the left XT Video, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß April 2005
Leichenhaus der lebenden Toten
und Invasion der Zombies
und Let sleeping corpses lie Vertrieb: Unbekannt/Niederlande
Produktion: Emondo Amati/Italien
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Make Them Die Slowly Astro Records & Filmworks, Beschlagnahmebeschluß vom 13.08.2001
Man Eater Nocturne Cinema, Italien, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Maniac Digital World, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
Mark of the devil XT Video, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß April 2005
Mexican Werewolf MIB; AG Neuburg/Donau
Muttertag Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
auch: DVD Rape Entertainment; AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 12.08.2005; Akteneichen: 350 Gs 3568/05
Night of the living dead - Die Rückkehr der Untoten Anchor Bay Entertainment,
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 09.05.2000
Night of the living dead (Remake) 21st Century Film Corporation, N.Y. Graveyard Films; AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.04.2007
Nightmare City Anchor Bay Entertainment; AG Dortmund, Beschlagnahmebeschluss vom 06.02.2005
Nightmare Concert Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
auch: DVD Rape Entertainment, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 10.08.2005; Aktenzeichen: 350 Gs 3556/05
Olaf Ittenbach's Familienradgeber XT Video; AG Neuburg/Donau
Rache der Kannibalen, Die Laser Paradise; AG Tiergarten
Riverplay LaserParadise RedEdition, beschlagnahmt 03/2004
Rückkehr der Zombies CMV Laservision, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 27.02.2003
Sado - Stoss mir das Tor zur Hölle auf CMV Laservision,
AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluss vom 20.01.2004
Sado - Stoss mir das Tor zur Hölle auf Cine Silver/A, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Säge des Todes, Die (Bloody Moon - DasOriginal) Snake Films, Basel/Ch
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Shogun´s Sadism (Ushiaki No Kei) Japan Shock DVD, Utrecht/NL
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Slaughterhouse Original-Version mit deutschen Untertiteln,
Screen Power Home, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Slave of the Cannibal God – Weiße Göttin der Kannibalen
Astro Records & Filmworks, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 21.10.2002
Splatter University
Astro Records & Filmworks, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 21.10.2002
Syndikat des Grauens Uncut Version – Limitierte Sonderauflage, Cinestampo, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Tanz der Dämonen Eagle Entertainment/Ch
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Tanz der Teufel Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
The Evil Dead CMV; AG Tiergarten
The Beyond Digital World, Astro Records & Filmworks, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
auch: EC Entertainment; AG Tiergarten
The Burning Vipco; AG Tiergarten
The Mountain of the Cannibal God
Astro Records & Filmworks, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
The New York Ripper Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
auch: Laser Paradise (Blood Edition); AG Tiergarten
Twitch of the Death Nerve – Bay of Blood Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.08.2003
Unbezwingbare Super Chan, Der Hersteller unbekannt
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Unsane (aka Tenebre) Raptor Film Entertainment, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß April 2005
Virus - Die Hölle der lebenden Toten CineClub; AG Tiergarten
X-Ray - Der erste Mord geschah am Valentinstag Hersteller: Dr. Dressler GmbH, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 04.05.2005, Az.: 349 Gs 1003/05
Zombie 3 Laser Paradise, AG Karlsruhe, Beschlagnahmebeschluß vom 17.10.2002
auch: Italian Shock; AG Tiergarten
Zombie – Dawn of the Dead Digital World,
Astro Records & Filmworks, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Zombie - Dawn of the Dead LaserParadise,
AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom16.08.2001/Az. : 352 Gs 4534/01
Zombie hing am Glockenseil, Ein Dania Film, Arabella Film Verleih, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 25.04.2005, Az.: 352 Gs 1415/05
Zombie Holocaust Dragon Film Entertainment, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß vom 26.04.2002
Zombies unter Kannibalen NSM Records, AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluß April 2005

beschlagnahmt gem. §184a StGB
Angel of Death 2 Bertucci Entertainment; AG Neuburg/Donau
Anna Genuine Films - Black Label/S.A.G. Technology GmbH, Berlin (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.03.2007)
Im Angesicht des Teufels Genuine Films - Black Label/S.A.G. Technology GmbH, Berlin (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.03.2007)
Obedience Lesson Genuine Films - Black Label/S.A.G. Technology GmbH, Berlin (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.03.2007)
Ropes and Kisses 2 Genuine Films - Black Label/S.A.G. Technology GmbH, Berlin (AG Tiergarten, Beschlagnahmebeschluss vom 27.03.2007)
Sexbox 015 VPS Film Entertainment GmbH, München


beschlagnahmt gem. 184b StGB
Maladolescenza - Spielen wir Liebe Bertucci Film Entertainment, Braunschweig
29.09.10, 22:07 #4
Shadow
Tiarna na Chiarraì

Registriert seit: 11.12.02
Ort: Idir Neidìn agus Cill Airne
Alter: 40
Beiträge: 4.538
Laser - Video – Discs

Braindead - Astro Filmrecords, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Dawn of the Dead - Republik Pictures, AG Tiergarten BB vom 09.05.2000
Day of the Dead - Laurel Produktion, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Day of the Dead - Elite Entertaiment Holland, AG Tiergarten BB am 24.06.2003
Demons - US Version, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Evil Dead - jap. Version, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Evil Dead, The - Elite Entertaiment Holland, AG Tiergarten BB am 24.06.2003
Friday the 13th - The Final Chapter - Paramount Home, AG Tiergarten BB vom 15.08.1995
Last House on the Left - Astro Filmrecords, AG Wolfhagen BB vom 10.07.2000
L`Aldila - SAMBA EC Entertaiment, AG Tiergarten BB vom 16.08.2001
Maniac - Nikkatso Video Films/ Japan, AG Tiergarten BB vom 26.04.1994
Maniac ( engl. ) - Elite Entertaiment, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Night of the living Deads - US Originalversion, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Night of the living Dead - Die Rückkehr der Untoten - Astro Filmrecords, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Night of the living Dead ( engl. ) - Encore Entertaiment, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Nightmare City - italienische Version, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Sanguelia - US Originalversion, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Story of Ricky - Pentagramm Home Video, AG Tiergarten BB vom 09.07.1999
Texas Chainsaw Massacre Part 2, The - US Version, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Unborn, The - Japanische Originalversion, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Zombie - Dawn of the Dead - US Originalversion, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996
Zombie - Dawn of the Dead - Astro Records, AG Tiergarten BB am 24.06.2003
Zombie....the Dead are among us - US Version, AG Tiergarten BB vom 28.03.1996


Kinofilme

Frauen im Foltercamp - Zukunft Film Verleih, AG Crailsheim BB vom 18.04.1988, EB vom 28.12.1988
Man - Eater - Filmhansa GmBH, AG München BB vom 13.01.1987, EB vom 05.05.1988
Muttertag - Neue Constantin, AG München BB vom 15.04.1987
Tanz der Teufel - VCL Communication, AG München BB vom 02.07.1984
Texas Chainsaw Massacre Part 2 - VMP, AG München BB vom 05.11.1990



CD-ROM

Angst sitzt neben dir, Die - Incredibly Strange Video, AG Tiergarten BB vom 01.03.2000
Hölle auf Erden - Vertrieb unbekannt, AG Tiergarten BB vom 01.03.2000